11 gruselige Dinge, welche von Drohnen aufgenommen wurden

gruselige Dinge
Bitte teilen und liken 🙂
0

11 gruselige Dinge, welche von Drohnen aufgenommen wurden.

Drohnen helfen uns dabei Gegenden zu erkunden, welche wir nicht betreten können. Und manchmal zeigen ihre Aufnahmen aus luftiger Höhe etwas, was eigentlich nicht für das menschliche Auge gedacht war.

11.

Diese Drohnenaufnahme wurde irgendwo im tiefsten „Salt Fork Park“ in Ohio aufgenommen. Das Video beginnt ziemlich unspektakulär, aber nach etwa 5 Minuten sieht man etwas, was sich im Dickicht versteckt. Schaut vor allem auf die linke Seite des Bildes und passt gut auf, denn das alles spielt sich ziemlich schnell ab. …
Einige Leute behaupten sie sehen eine große Kreatur, welche stoppt und zur Drohne hinaufschaut, als diese sie überfliegt. Einige behaupten sogar, es handle sich um eine Bigfoot Sichtung bei Tageslicht. Ich sehe zwar, was diese Leute vermutlich meinen, kann allerdings selbst keine Bewegung erkennen, vielleicht könnte es also auch einfach ein Baum sein.
Lasst mich wissen, was ihr seht und welcher Theorie ihr zustimmen würdet.

9.

Als bei einem heftigen Gewitter ein Blitz dieses riesige Getreidefeld in Weld Country, Colorado, entflammte, sprang der mutige Farmer „Eric Howard“ auf seinen Traktor und begab sich sofort zum Geschehen. Sein Plan war es der Feuerwehr zu helfen, indem er einen Gang zwischen das Feuer und das noch nicht brennende Getreide mähte. Mit dieser „Feuerschutzlinie“ verhinderte er die weitere Ausbreitung des Feuers. Mutiger Weise fuhr er sogar so dicht an dem Feuer vorbei, dass die riesigen Flammen sogar einige Teile seines Traktors hätten schmelzen können. Doch das Feuer konnte gelöscht werden und für seinen Mut bekam Eric eine Auszeichnung von der Feuerwehr, denn durch sein schnelles Handeln konnten die umliegenden Äcker vor dem Feuer bewahrt werden. Lasst mich wissen, was ihr in einer solchen Situation getan hättet oder ob ihr der Meinung seid, Eric hätte das Löschen des Feuers den Profis überlassen sollen.

7.

Eine Militär-Drohne nahm während einer Routine-Patrouille dieses unerwartet erscheinende, sich schnell bewegende Objekt auf. Es scheint, als handle es sich um ein nicht identifizierbares Flugobjekt, welches die Flugroute der Drohne mit einem enormen Ausstoß weißen Lichts durchkreuzt. Nach dem Vorfall drehte sich die Drohne noch ein paarmal umher, um die Gegend zu scannen, doch egal wie weit man auch versuchte auf das Objekt heran zu zoomen, es konnte nicht mehr erfasst werden. Weitere Aufnahmen zu diesem Vorfall gibt es keine. Ich bin mir nicht sicher, ob das Fehlen weiterer Informationen zu dieser Aufnahme ein Indiz darauf sein könnte, dass es sich hier um einen Fake handelt oder ob das Militär einfach keine weiteren Informationen zu dieser Aufnahme an die Öffentlichkeit dringen lassen möchte. Natürlich könnte es sich um eine Bildbearbeitung handeln oder ist es doch eine Aufnahme von einem Kontakt mit technisch weitentwickelten Außerirdischen? Was denkt ihr?

10.

Der Youtuber „RunGunGriff“ ist ein echter Drohnenenthusiast, er erforscht interessante Orte mit seinen Drohnen und veröffentlicht diese Aufnahmen auf seinem Kanal. Die meisten seiner Aufnahmen filmte er auf tropischen Inseln, aber diese Aufnahme stammt von einem nicht leicht zu findenden ländlich gelegenen Feld. Er beschreibt diesen Ort lediglich als „Mitten im Nichts“. Als die Drohne abhebt können wir „RunGunGriff“ und seinen Freund in einem riesigen Getreidefeld stehen sehen, welches übersät ist mit mysteriösen Formen. Diese Symbole sind perfekt symmetrisch und erstaunlich präzise in ihrer geometrischen Anordnung. Es sind keinerlei Unregelmäßigkeiten erkennbar, was ein Zeichen dafür sein könnte, dass es nicht von Menschen gemacht wurde. Ich denke, es könnte möglich sein solche Muster mit Landwirtschaftlichen Maschinen im Feld zu erstellen, doch welchen Grund sollten Landwirte haben ihre eigene Ernte derart zu beschädigen? Könnte es sich bei diesen Kornkreisen vielleicht doch um das Werk von Außerirdischen handeln? Was denkt ihr darüber? Ich würde mich außerdem freuen, wenn ihr in den Kommentaren mitteilen würdet, ob ihr diese Symbole aus Büchern, Filmen oder Videospielen kennt. Die Bedeutung dahinter würde mich nämlich wirklich interessieren.

5.

Ein Youtuber, welcher sich „Furious Otter“ nennt, schickte seine Drohne über einen Wald, die Aufnahme zeigt ein komplett weißes Objekt, welches so gar nicht in die Waldlandschaft passt. Er wird neugierig und beschließt mit der Drohne dichter an dieses Objekt heranzufliegen. Eine Entscheidung, welche er bestimmt mittlerweile bereut. Zuerst erkennt man nicht viel, doch die Situation wird klarer als er an das Geschehen heranzoomt. Das Objekt sieht nun aus, wie eine hexenähnliche Gestalt, welche am Waldrand entlang kriecht, während sie die Drohne beobachtet. Was diese Gestalt dort genau tut, können wir nicht mit letzter Gewissheit sagen, doch ich frage mich was eine komplett in weiß gekleidete Gestalt so weit draußen im Wald zu suchen hat. Sollte diese Aufnahme echt sein, wäre es wirklich sehr erschreckend, doch es gibt einige Details, welche mich an der Authentizität dieser Aufnahme zweifeln lassen. Warum hat man beispielsweise nicht versucht noch dichter an das Objekt heranzufliegen? Vielleicht hätte diese scheinbare Person Hilfe benötigt, hätte man es wirklich mit seinem Gewissen vereinbaren können, die Drohne einfach zu wenden und wieder wegzufliegen? Nun ja, vielleicht hatte er einfach Angst seine Drohne könnte verloren gehen oder beschädigt werden. Vielleicht hatte er auch Angst von der Hexe verflucht zu werden, in dem Fall kann ich ihm keinen Vorwurf machen. Teilt mir mit, was ihr denkt und wie ihr euch in dieser Situation verhalten hättet.

8.

Diese Drohnenaufnahme zeigt die Folgen einer gigantischen Explosion in einem Wohngebiet in Westminster, Colorado. Der schwelende Krater war zuvor ein Zuhause für jemanden und als wäre dies nicht genug, wurde die Explosion auch noch mit Absicht ausgelöst. Der alleinige Bewohner des Hauses war der 59 Jahre alte „Gary Pine“, welcher beschloss sich auf eine sehr rachsüchtige Art und Weise selbst das Leben zu nehmen. Er löste die Gasleitung und füllte sein gesamtes Haus mit dem ausströmenden Gas bis es explodierte. Dabei wurde neben seinem Haus auch das Haus seiner Nachbarn beschädigt und einzelne Teile wurden durch die Explosion über 2 ganze Häuserblocks verteilt. Niemand weiß warum er das getan hat, aber eins ist sicher, seine Nachbarn werden diesen Vorfall vermutlich nie vergessen und sich auch nicht so schnell wieder sicher in ihren eigenen Häusern fühlen.

6.

Diese „National Geographic“-Entdecker nutzen Hightech-Drohnen um zum ersten Mal einen Blick in einen brodelnden Vulkan werfen zu können. Diese Kameras sind in der Lage, so dicht an die Lava zu gelangen, dass ein menschlicher Körper auf diese Entfernung bereits bei lebendigem Leibe verbrennen würde. Die über 1000 Grad heißen Temperaturen verschlissen zwar einige Drohnen während der Studie und jede dieser kostete ein kleines Vermögen, aber dank ihnen konnte ein anspruchsvolles 3D-Bild der Lavagrube erstellt werden. Sogar der Eingang, wo die Lava unter Hochdruck aus dem Vulkan hinausgepresst wird, ist dank der Aufnahmen sichtbar. Die Drohnen erfüllen außerdem noch einen weiteren Zweck. Dank der Drohnen lässt sich nämlich genau ermitteln, wie nah die Forscher an den Vulkan herangehen können, bevor es zu heiß für sie wird. Wäre diese Art von Forschung etwas für euch oder würdet ihr euch eher für eine sicherere Beschäftigung entscheiden?

4.

Ein Australischer Youtuber, mit dem Namen „Simon Lawrence“ fliegt seine Drohne über sein Boot in Port Lincoln. Er und seine Freunde sind auf der Suche nach Krebsen, doch sie finden etwas vollkommen anderes in den Tiefen des Ozeans. … Der große Weiße Hai scheint das Boot für eine Weile aus der Ferne zu erkunden, bevor er beschließt einen näheren Blick auf das Boot zu werfen. Als der Hai offensichtliches Interesse an dem Korb mit den bereits gefangenen Krebsen zeigt, entscheiden sie sich schlauerweise dafür, den Korb loszuschneiden, daraufhin schwimmt der Hai davon. Simon und seine Freunde hatten wirklich Glück, denn der große Weiße Hai ist dafür bekannt mit voller Wucht gegen Boote zu schwimmen um diese zum Kentern zu bringen.

3.

Diese Drohnenaufnahme wurde Ende 2016 aufgenommen, nachdem immer wieder Clowns im ganzen Land gesichtet wurden. „Golden Hour“ ist ein Youtuber, welcher eigentlich nur versucht hatte ein paar schöne Aufnahmen seiner Heimatstadt zu machen. Doch dann stolperte er über etwas, was definitiv nicht in ein Kornfeld gehört. Zuerst sieht es aus wie eine einfache Vogelscheuche, doch dann erkennt man, dass es sich um einen Clown handelt. Er trägt ein leuchtend oranges Outfit und dazu passende bunte Haare. Der merkwürdige und unfreundlich erscheinende Clown starrt die Drohne an und rennt dann weg. Er sprintet bis in einen nahegelegenen Wald und die Kamera kehrt zurück. Ich habe einige Fragen zu diesem Video, welches einige Ähnlichkeit mit Video Nummer 5 aufweist. Wenn dieses Video echt ist, dann verstehe ich auch hier nicht, warum die Person, welche die Drohne steuerte, den Clown nicht weiter verfolgte, um herauszufinden wohin der Clown flüchtet und woher er kam. Vielleicht war auch alles geplant und der Clown war lediglich ein Freund in einem Kostüm. Vielleicht war es aber auch tatsächlich einer dieser Clowns, welche im Jahr 2016 immer wieder auftauchten um Leute zu erschrecken. Für mich ist das schwer zu sagen, daher bin ich gespannt darauf, eure Meinungen dazu zu hören.

2.

Ein Youtuber mit dem Namen „JustinBrown“ sichtete merkwürdig aussehende Menschen, welche in Zelten leben, in der Nähe seiner Heimatstadt Lompac, Kalifornien. Er ist zu nervös um selbst dorthin zu gehen, daher schickt er seine Drohne auf einen Erkundungsausflug. Vielleicht könnt ihr euch Justins Überraschung vorstellen, als er eine komplette Kolonie von Fremden entdeckte, welche in einem ausgetrockneten Flussbett, weniger als 2 Kilometer von seinem Zuhause entfernt lebten. Er hat keine Ahnung wer sie sind, was sie wollen und warum sie so nahe an einer dicht besiedelten Gegend leben. Besonders scheint an dieser Gegend jedenfalls nichts zu sein. Außerdem, weiß keiner was dieses mysteriös blinkende blaue Licht zu bedeuten hat. Schaut euch das Blinken an, vielleicht habt ihr ja eine Idee, was für eine Art Technologie es sein könnte. Eventuell finden wir ja gemeinsam eine Erklärung dafür, wer dort lebt und warum eine Zeltkolonie so dicht an der Zivilisation errichtet wurde.

1.

Ein Youtuber mit dem Namen „Chris Lamb“ sagt, er wäre alleine gewesen, als er diese Aufnahme mit seiner Drohne in Fort McLellan, Alabama, machte. Das Video zeigt jedoch etwas anderes. Man kann deutlich sehen, dass am Anfang niemand im Hintergrund zu sehen ist, … aber als Chris die Kamera einen Moment später stabilisiert hat, sieht man jemanden an der Straßenlampe neben dem Gebäude, doch die Zeit hätte eigentlich nicht ausreichen können um dorthin zu gelangen, selbst wenn sich die Person zuvor irgendwo am Gebäude versteckt hätte. Kurz darauf verschwindet die Person wieder, ohne, dass irgendwelche Schnittstellen erkennbar sind. Ich habe keine Ahnung wie diese dunkle Silhouette auf diese Weise verschwinden konnte. Schaut es euch noch einmal an, für mich schaut es fast so aus, als würde die Person sich „dematerialisieren“. Auch ist nichts im Bild, was breit genug wäre um eine komplette Person dahinter zu verbergen. Lasst mich eure Meinung wissen, denkt ihr das Video von Chris zeigt etwas Paranormales, Außerirdisches, oder etwas vollkommen anderes?

Bitte teilen und liken 🙂
0

Bildquellen

  • 11 gruselige Dinge, welche von Drohnen aufgenommen wurden: Pixabay

Kommentar hinterlassen zu "11 gruselige Dinge, welche von Drohnen aufgenommen wurden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*